Archiv für Kategorie: Uncategorized

Elternvertretungen streben Kompromiß an

Sonntag, März 16th, 2003

Der Landeselternrat und die Kreiselternräte haben sich in einer Sitzung am 15. März 2003 in Crostwitz auf ein gemeinsames Vorgehen mit dem Ziel einer Verhandlungslösung mit der CDU geeinigt. Die Gesetzvorlage der CDU wurde dabei inhaltlich überprüft und der noch bestehende Verhandlungsbedarf abgestimmt.
Bemängelt wurde in diesem Zusammenhang vor allem die zunehmende Tendenz, die Interessen der Kinder und der Eltern für die Interessen Dritter zu instrumentalisieren.
Der Landeselternrat hat hierzu eine Pressemitteilung veröffentlicht.
Einen lesenswerten Bericht hierzu gibt (gab es) es auch in der “Freien Presse” .
Eine Stellungnahme von Vertretern des Volksbegehrens zum gleichen Thema können Sie hier nachlesen.

Presseerklärung zur Mittelschule Borna

Freitag, März 7th, 2003

Die schwierige Auseinandersetzung mit der Schulnetzplanung im Norden der Stadt liegt bereits lange hinter uns. Dennoch wird immer wieder mit wohlklingenden Argumenten eine Änderung in diesem Bereich gefordert. Gleichwohl gibt es aber in der Sache bei realistischer Betrachtung keinen vertretbaren Anlaß zur Revision der gefaßten Beschlüsse.
Der KER-C hat zum Thema eine Presseerklärung veröffentlicht.

Erster Tag der Sächsischen Schulen

Montag, Februar 17th, 2003

Der KER-C denkt über Pläne zu einem “Ersten Tag der sächsischen Schulen” nach. Dadurch könnte ein Podium zum vorurteilslosen Gespräch über unsere Bildungspolitik entstehen. Ausschlaggebend waren aber auch die überaus positiven Erfahrungen des “Sächsischen KiTa-Tag”. Lesen Sie mehr dazu in unserem ersten Grobentwurf.
Meinungen dazu sind ausdrücklich erbeten - Rückmeldungen bitte an Jonas.

Protokoll zum Treffen mit MdL Thomas Colditz

Montag, Februar 10th, 2003

Mittlerweile wurde das Protokoll zum Treffen mit Thomas Colditz fertig gestellt.
Zum Lesen benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.
Mittlerweile fand auch eine Anhörung im Sächsischem Landtag zum Thema Volksentscheid statt. Pressemitteilungen der Parteien: CDU, SPD, und PDS. (061206: alle nicht mehr im Netz)
Es bleibt zu hoffen, daß weiterhin die Diskussion sachlich, inhaltlich und im Sinne unserer Kinder geführt wird..

MdL Thomas Colditz räumt Zweifel am Willen der CDU aus

Freitag, Januar 24th, 2003

In langer, sachlich und ernsthaft geführter Diskussion gelang es dem bildungspolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Colditz, den ernsthaften eigenen Willen der CDU zur Verbesserung des Schulgesetzes den anfangs skeptischen Vertretern der Kreiselternräte zu vermitteln.
Die dabei sichtbar gewordene Gesprächsbereitschaft könnte den Weg zu einer für die Eltern höchst wünschenswerten zukünftigen Gestaltung der Bildung im Austausch mit der Politik eröffnen.
Die anwesenden Vertreter der Volksinitiative teilten mit, daß alle Kreise in einem Brief angefragt wurden, inwieweit der vorliegende Gesetzentwurf die Belange der Kreise abdeckt. Dadurch soll der noch bestehende Verhandlungsbedarf eingegrenzt werden.
Bitte lesen Sie dazu auch die Pressemitteilung des KER-C.
Die CDU hat ebenfalls eine (Link funktioniert nicht mehr,entfernt) Pressemitteilung zum Thema veröffentlicht.

Schulinitiative: Zweifel am Willen der CDU zur Änderung des Schulgesetzes

Dienstag, Januar 14th, 2003

Bereits vor einigen Wochen hatte die CDU Änderungen am Schulgesetz angekündigt. Diese Änderungen werden am 15.Januar in Chemnitz den Kreiselternräten und anderen interessierten Elternvertretern vorgestellt durch den bildungspolitischen Sprecher der Landtagsfraktion der CDU Thomas Colditz.
Anschließend wird uns Herr Colditz dazu Rede und Antwort stehen.
Die Veranstaltung findet im Regionalschulamt Chemntz. Annaberger Str. 119, um 18:00 statt. Bitte Eingang im Hof benutzen.

Die Schulnetzplanung von Chemnitz ist gerettet!!

Mittwoch, Dezember 11th, 2002

11. Dezember 2002: Trotz kurzfristiger Vorbereitung durch nur wenige Schulen und trotz der Kälte haben sich doch viele Eltern und Kinder zur Lichterkette eingefunden. OB Dr. Peter Seifert hat sich vorige Woche telefonisch entschuldigt und die Protestbriefe wurden im Rathaus von Bürgermeister Berthold Brehm persönlich entgegengenommen. Der Bürgermeister versprach, alle Briefe zu lesen und sagte (sinngemäß - ich war zu dieser Zeit unten bei den Kindern), daß er auf eine vernünftige Entscheidung der Stadträte im Sinne der Kinder hofft.
Vielen Dank allen Beteiligten! Die Veranstaltung hat sich gelohnt:
Die Stadträte sind in der Abstimmung nicht der Vorlage der Stadtverwaltung gefolgt, sondern unsere Schulnetzplanung bleibt in der bisherigen Form erhalten! Hier wurde echtes Verantwortungsbewußtsein in einer schwierigen Zeit bewiesen.

Wie die es mit der Kosten der Schülerbeförderung weitergeht ist, ist noch nicht bekannt. Die CVAG muß ein Einsparungen durchführen, wer aber davon betroffen wird, wurde nicht festgelegt. Eine weitere Erhöhung nach der um bis über 90% in diesem Jahr dürfte wohl nur wenige Anhänger in unsrer nächsten Sitzung finden.
Die Veranstaltung findet im Regionalschulamt Chemnitz, Annaberger Str. 119 statt. Bitte Eingang über den Hof benutzen. Beginn: 18:00 Uhr.

WICHTIG!!! Lichterkette am 11. Dezember!

Sonntag, Dezember 1st, 2002

Die Teilnahme an der Lichterkette am 11. Dezember ist im Interesse aller Schulen! Falls die derzeitige Schulnetzplanung in Frage gestellt wird, können Schulen betroffen werden, die davon jetzt noch nichts ahnen. Erinnert sei hier an das Beispiel der Körner-GS. Diese Schule galt immer als sicher. Aber im November 1999 wurde der ER über Schließungspläne informiert und am 6 Januar 2000 die Schließung beschlossen.
Zur Lichterkette: Am 11 Dezember 2002 wird im Rathaus über die neuen Kürzungspläne und Schulschließungen abgestimmt.
Mehr Informationen über diese Veranstaltung finden Sie hier. Zusätzlich befinden sich an dieser Stelle weitere Informationen zu den Schließungsplänen sowie die Vorlage eines Protestbriefes.

Protestbrief der Eltern der GS Mittelbach

Sonntag, Dezember 1st, 2002

Die Eltern der GS Mittelbach haben einen Protestbrief veröffentlicht, der sich gegen die geplanten Schulschließungen wendet. Leider wurde in den Medien nicht in der erhofften Art und Weise auf diesen Brief eingegangen.
Die Eltern weisen besonders auf den Zusammenhang zwischen Schulschließungen und erhöhten Kosten für die Schülerbeförderung und Sanierungsbedarf an den übriggebliebenen Schulen hin. Zusätzlich wird auf die Nachteile und Gefahren hingewiesen, die durch nicht mehr zu Fuß zu erreichende Grundschulen entstehen.
Ein bissiger Kommentar rundet die Lektüre ab.

Protokoll der Sitzung der Arbeitsgruppen GS und MS

Donnerstag, November 28th, 2002

Die Arbeitsgruppen Grundschulen und Mittelschulen haben sich zusammengefunden und über die Sicherung unserer Schulen bei den jetzt kommenden schwachen Jahrgängen in den Mittelschule beraten.
Das Protokoll als PDF-Datei.