Archiv für Kategorie: KER-C

Nach mehr als 10 Jahren erfolgreichem Kampf von Eltern und Stadträten für das Chemnitzer Grundschulnetz nun der Weg über ein Trojanisches Pferd ?

Freitag, Januar 21st, 2011

Trojaner oder eine Neuauflage des Märchens vom Wolf und den sieben Geißlein?

Eltern sehen in der vorgeblich “als Standortsicherung” angepriesenen Bildung gemeinsamer Schulbezirke eine massive Gefährdung der Bestandssicherheit von mindestens 10 bis 12 Chemnitzer Grundschulstandorten.

Im März 2009 legte das Schuldezernat Chemnitz eine Grundschulnetzplanung mit drei neuen großen gemeinsamen Grundschulbezirken vor. Nach Verdeutlichung der hierbei entstehenden Risiken für bis dato bestandssichere Grundschulen lehnte der Stadtrat demonstrativ die Beschlussvorlage ab.

Knapp 2 Jahre später wird eine in ihrer Art analoge, nur dramatisch mehr Grundschulstandorte gefährdende Planung vom Schuldezernat als Beschlussvorlage eingebracht und allgemein als „Bestandssicherung“ verkauft. Alle im Vorfeld vom Kreiselternrat Chemnitz unterbreiteten Angebote zur konstruktiven Mitwirkung und alle Hinweise zur Absicherung möglicher Veränderungen blieben völlig unbeachtet.

Bis zur letzten Minute – also bis zur erneuten Tagung der AG Grundschulen am 19.01.2011 – bemühte sich der Kreiselternrat dennoch darum, Wege für einen Kompromiss zu suchen. Auch die Berücksichtigung der potentiellen Änderungsanträge der Fraktionen spielte hierbei eine wesentliche Rolle.

Nach Vorlage aller Unterlagen musste in der Sitzung aber festgestellt werden, dass nicht nur 10 Grundschulen (ein Viertel!) durch diese Beschlussvorlage – unabhängig in welcher der derzeit rechtlich möglichen Formen - gefährdet werden, sondern voraussichtlich deutlich mehr. Damit war dem Kreiselternrat jegliche Möglichkeit zu einem entgegenkommenden Kompromiss genommen.

Muß der Kreiselternrat Chemnitz nun tatsächlich sein letztes Mittel aktivieren - das Bürgerbegehren - um die Gefahr vom chemnitzer Schulnetz abzuwenden, oder werden die Stadträte ihrer mehr als 10-jährigen Linie treu bleiben und - dem bisherigen Motto “Kurze Wege für kurze Beine” folgend - die verschärfte und verschlimmerte Neuauflage der Beschlussvorlage von 2009 wieder genauso eindeutig zurückweisen, wie der Stadtrat dies im März 2009 bereits tat?

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Dennoch unternimmt der Vorstand alle Vorbereitungen, um entsprechend auf die Beschlusslage vom 26.01.2011 reagieren zu können. Für den Fall, dass die Beschlussvorlage bestätigt wird, findet am 01.02.2011 im Dr.-Wilhelm-Andrè-Gymnasium eine große Mitgliederversammlung statt. Wir bitten alle Mitglieder, sich diesen Termin unbedingt vorzumerken!

(weiterlesen…)

Stellungnahme des KER-C zu den gemeinsamen Schulbezirken

Mittwoch, Januar 12th, 2011

Letzte Woche erreichte uns die Beschlußvorlage (siehe Dokumente) für den Stadtrat zur Änderung bezüglich der Schulbezirke der Grundschulen.

Hierzu beriet die AG Grundschulen des KER-C nachdem die Vorstellungen durch Schulaufsicht und Schulverwaltungsamt vorgestellt wurden. Nach einer anschließenden internen Diskussion beschloß die betroffene Arbeitsgruppe, die Beschlußvorlage abzulehnen und beauftragte den Vorstand des KER-C, eine dementsprechende Stellungnahme zu verfassen.

Lesen Sie hierzu den Wortlaut der Stellungnahme (Stellungnahme hier als PDF):

(weiterlesen…)

Turnusmäßige Wahl eines neuen Vorstandes für den Kreiselternrat Chemnitz

Freitag, Oktober 29th, 2010

Am Abend des 28.10.2010  fand die Wahl des Vorstandes des Kreiselternrates für die nächsten beiden Jahre statt. Da im Zuge der geplanten “Sparmaßnahmen” von Bund, Land und Stadt, den Änderungswünschen bestimmter Institutionen am Chemnitzer Schulnetz sowie der angespannten Lehrerkapazitätsproblematik und zahlreichen anderen brennenden Aufgaben ein funktionierender und gut aufgestellter Vorstand sehr wichtig ist, hatte diese Wahl durchaus eine besondere Bedeutung.

Erfreulicherweise konnte bei dieser Wahl der seit 2 Jahren eingeleitete “Generationswechsel” weiter erfolgreich fortgeführt werden. Insbesondere die Wahl von Annett Bartl zur neuen Vorsitzenden dürfte ein Garant  dafür sein, dass der Kurs unseres Gremiums auch in den nächsten Jahren stabil und kontinuierlich auf klare Vertretung der Elterninteressen ausgerichtet bleibt. Auch für die übrigen Funktionen konnte eine gute Mischung aus mittlerweile “hineingewachsenen” und neuen Vertretern erreicht werden. Alle Wahlen waren einstimmig.

Der bisherige Vorsitzende Andreas Müller bedankt sich ausdrücklich bei dem Vorstand für die hervorragende Atmosphäre und Unterstützung der letzten Jahre sowie bei den Mitgliedern, dass sie Annett Bartl ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Er wird das letzte Jahr seiner Wählbarkeit dem Gremium als Stellvertretender Vorsitzender zur Seite stehen.

Die Änderung der Ansprechpartner auf der Webseite erfolgt im Zuge unserer konstituierenden Vorstandssitzung am 03.11.2010.

Demonstration gegen das Entwicklungs- und Konsolidierungskonzept der Stadt Chemnitz

Montag, September 13th, 2010

Liebe Eltern,

wie bereits per Mail vorinformiert wurde, ruft das Chemnitzer Bündnis gegen Kürzungen

am Montag, den  20.09.2010

zur Demonstration gegen das Entwicklungs- und Konsolidierungskonzept der Stadt Chemnitz auf.

Der Kreiselternrat Chemnitz unterstützt diese Aktion und bittet ausdrücklich darum, dass möglichst viele Eltern daran teilnehmen.

Geplanter Ablauf:

  • 16 Uhr Treffen der Eltern (Platz hinter Rathaus zwischen Kirche und DON/Nähe Rathausdurchgang)
  • Die Kundgebung wird auf dem Neumarkt stattfinden.
  • Die Demonstration selbst hat folgende Route: Neumarkt - Innere Klosterstraße - Theaterstraße - Brückenstraße - Neumarkt.
  • Geplantes Ende ist zwischen 18.30 und 19.00 Uhr.

Presseerklärung zu Entscheidungen gegen Kürzungskonzept

Donnerstag, September 2nd, 2010

Der Vorstand des Kreiselternrates Chemnitz (ker-c.de) ist erfreut, daß sich mit den Fraktionen der CDU und Linkspartei bereits jetzt fast eine Mehrheit gegen das vorliegende Kürzungskonzept für die Stadt Chemnitz in seiner Gesamtheit ausgesprochen hat. Wir hoffen, daß die anderen Fraktionen des Stadtrates sich ebenfalls in ähnlicher Weise positionieren werden.

Wir begrüßen außerdem ausdrücklich das Vorhaben, mit einer Klage Klarheit über eine ausreichende Finanzausstattung der Kommune zu schaffen. Die mit den Kürzungsmaßnahmen verbundenen Belastungen würden für viele Familien das erträgliche Maß bei Weitem überschreiten.
Mit großer Freude hatten wir bereits vor einigen Wochen die Entscheidung der Stadt zur Kenntnis genommen, nicht durch kurzsichtige Schulschließungen im Grundschulnetz Finanzmittel einzusparen. Diese damals im Raum stehenden Pläne hatten zu schweren Protesten in unserem Gremium sowie den Elternräten, Verbänden und Bürgern der betroffenen Stadtteile geführt.

Wir sehen in diesen Stellungnahmen gegen einen Beschluß des sog. Entwicklungs- und Konsolidierungskonzeptes eine Basis für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Die heute veröffentlichte Vertagung der Behandlung des Kürzungskonzeptes im Stadtrat betrachten wir in diesem Sinne zwar als weiteren positven Schritt, möchten aber ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine engültige und vollständige Aufgabe/Ablehnung der Beschlußvorlage weiterhin als ein ausdrückliches Ziel unseres Gremiums angesehen wird.

Wir rufen die Eltern der Stadt Chemnitz deshalb nachdrücklich dazu auf, sich weiter vernehmbar an Initiativen für eine verantwortungsvolle Politik auf Stadt- und Landesebene zu beteiligen!

Postkartenaktion kann starten

Montag, Juni 21st, 2010

postkarte-snpZur letzten Sitzung der AG “Grundschulen” wurde unter anderem eine Postkartenaktion “ins Leben gerufen”. Der Entwurf zur Karte ist nun fertig und kann von Jedem herunter geladen werden. Wir bitten darum, die Postkartenaktion breit zu kommunizieren.

Postkarte zum herunterladen

Die Stadträte und die Oberbürgermeisterin haben zwar laut Presseerklärung erfreulicher Weise “beschlossen”,  dass die beabsichtigten 6 Grundschulschließungen zunächst nicht mehr geplant seien, allein die Begründung für die Herunternahme von der Streichliste lassen großen Spielraum für eine erneute - auch sehr sehr kurzfristige-  Wiederaufnahme.

Der Kreiselternrat Chemnitz hat in den letzten Jahren sowohl auf Landes- als auch Stadtebene sehr schmerzhafte Erfahrungen mit “zu früher Freude” gemacht. Hierzu  sei beispielhaft an die Klassenobergrenze bei  dem Kompromis zum Volksbegehren (Freistaat) oder die Umverlegung der Albert-Schweitzer-Mittelschule (Stadt) erinnert. Deshalb müssen wir  - ungeachtet des zwischenzeitlichen Aufatmens - bis zuletzt voll am Thema daran bleiben!


(weiterlesen…)

Kreiselternrat mit Stand auf dem Neumarkt bei Familientag in Chemnitz

Sonntag, Juni 20th, 2010

2010-06-19_chemnitz_3351Am 19. Juni 2010 fand in Chemnitz der traditionelle Familientag statt. Auch der Kreiselternrat Chemnitz war mit einem gut besuchten Doppelstand (KER-C und AD[H]S-Selbsthilfegruppe Chemnitz) auf dem Neumarkt vertreten und nutzte diese Gelegenheit, um seine Anliegen einer breiteren Masse der Einwohner von Chemnitz bekannt zu machen.

Notwendig ist dies insbesondere derzeit nicht zuletzt gerade wegen der “Sparpläne” von Land und Stadt im Kinder-, Jugend-, Erziehungs- und Bildungsbereich. So sind zum Beispiel Schulschließungen noch nicht endgültig vom Tisch. Deshalb nutzten die Elternvertreter der 6 ursprünglich zur Schließung vorgesehenen Grundschulen den Stand, um für ihre Schulen Unterschriften zu sammeln.

Freundliche Unterstützung erhielt der Stand auch aus dem Künstlerbereich. So konnten die Kinder zusammen mit einer Malerin kleine Kunstwerke entwerfen. Selbst der Jugendamtsleiter Holger Pethke konnte sich der Faszination des Malens nicht entziehen und griff zum Pinsel.

(weiterlesen…)

Großdemonstration gegen geplante Kürzungen am 16.06.2010 in Dresden

Donnerstag, Juni 17th, 2010

dresdenAm 16.06.2010 kamen aus ganz Sachsen Studenten, Lehrer, Eltern, Polizisten, Gewerkschafter und Vertreter von Verbänden aus Kultur, Bildung und Sozialem um gegen die geplanten Kürzungen mobil zu machen.

Ca. 11.000 Menschen zogen in 3 Demonstrationszügen durch Dresden zum Landtag. Der Verkehr in der Stadt kam - nicht zuletzt weil 3 Brücken durch die Demonstranten blockiert wurden - in weiten Teilen zum Erliegen.

Die gelanten Kürzungen des Freistaates haben nicht nur gravierende Auswirkungen auf die Bereiche Bildung, Kultur und Soziales, sondern auch auf die Finanzierbarkeit der kommunalen Haushalte. Das Chemnitzer Haushalt”konsolidierungskonzept” ist ein Ergebnis hiervon. Der Chemnitzer Stadtrat erwägt derzeit hiergegen Verfassungsklage einzureichen.


(weiterlesen…)

“Flashmob” in Chemnitz - Bündnis gegen Kürzungen startet Aktionen

Donnerstag, Juni 10th, 2010

pict0008Das Chemnitzer Bündnis gegen Kürzungen, dem auch der Kreiselternrat Chemnitz angehört, startete am 09.06.2010 mit einem Infostand auf dem Neumarkt seine öffentlichen Aktivitäten.

Zeitgleich fand 16.06 Uhr ein “Flashmob” statt, bei welchem das “letzte Hemd”-  symbolisch für den zu erwartenden Zustand in den Bereichen  Bildung, Kultur und Soziales bei Umsetzung der angedachten “Sparmaßnahmen” - zerlöchert wurde.

Die Veranstaltung sollte auf die Großdemonstration am 16.06.2010 hinweisen, bei welchem ein breites “Mehrwert-Bündnis” - u.a. aus Studenten, Lehrern, Eltern, Polizisten, Gewerkschaften und Verbänden aus dem Kultur- und Sozialbereich - gemeinsam gegen die Einsparungen und “Umschichtungen” auf Landesebene mobil macht.

(weiterlesen…)

Chemnitzer Bündnis gegen Kürzungen steht!

Freitag, Juni 4th, 2010

18-07-07_15591Nun ist es endlich soweit:

  • Chemnitzer Bündnis gegen Kürzungen gegründet! Der Kreiselternrat Chemnitz ist mit dabei!
  • Bündnis fordert die Stadt Chemnitz zur kommunalen Verfassungsbeschwerde auf !
  • 16. Juni 2010 Großdemonstration vor dem Landtag in Dresden!

Offener Brief des Chemnitzer Bündnis gegen Kürzungen
Am 31. Mai wurde das Chemnitzer Bündnis gegen Kürzungen gegründet. Ziel des Bündnisses sind Erhalt und Stabilisierung der Bildungs- u. Kulturlandschaft und der Sozial-, Jugend- sowie Sportbereiche.

Das Bündnis ist breit aufgestellt aus den Bereichen Bildung (Hochschule, Schule), Kultur und Soziales, Jugendarbeit, Politik, Gewerkschaften. Bis jetzt sind es 22 Bündnismitglieder (Stand 31. Mai 2010). Das Bündnis ist offen für jeden, der unterstützen, mitarbeiten oder sich informieren will. (Kontakt: kuerzungen    - hier at-Zeichen einsetzen -  tu-chemnitz.de )

(weiterlesen…)