Schulkonferenz des André-Gymnasiums schließt sich der Presseerklärung an

Die Vertreter der Schüler, Lehrer und Eltern des Dr.-Wilhelm-André Gymnasiums hat sich in der Sitzung vom 16. 09.2009 einstimmig der Presseerklärung des Elternrates angeschlossen.

Mittlerweile sind die Leute an der Schule auch zunehmend sauer wegen des wirklich außerhalb jeder Relation stehenden Presserummels, wie wir den Zuschriften an uns entnehmen konnten.

Bitte lesen Sie auch die Kommentare hierzu. ;)

Update 20.09.2009:

Der “Blitzpunkt” sieht die Dinge ziemlich anders und wie wir finden, viel sachgerechter:

http://www.blitzpunkt-verlag.de/cgi-bin/click.it?action=news_details&id=6383&fc=6&sid=198893-79441709
(Zum Text ist nur anzumerken, daß die Schulaufsicht beim Freistaat angesiedelt ist, nicht bei der Stadt. Aber das spielt für die Geschichte keine wirkliche Rolle.)

Es  ist zu hoffen, daß dieses “Wort zum Sonntag” auch gelesen wird…

3 Kommentare

  • G.B sagt:

    Meine Tochter besucht dieses Gymnasium und was sich derzeit im Gespräch mit Verwandten , Arbeitskollegen , auch Hausbewohnern abspielt , ähnelt einem Spießrutenlauf !! Es gibt nämlich tatsächlich in Chemnitz noch Menschen ohne Internetanschluß (wirklich !! ) und diese sind informationsmäßig auf dem Level „Sexfotos aus dem Schulkeller” . Vielen Dank für die Hintergrundinfos !!!

  • Anon sagt:

    An uns weitergeleiteter Leserbrief:

    Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bin erleichtert, dass die Bildungsagentur den stellvertretenden Schulleiter sofort suspendiert hat und der Angelegenheit auf den Grund geht.
    Allerdings kann ich nicht nachvollziehen, worauf Ihr zweiter Artikel abzielt. Möchten Sie gern, dass der Direktor auch geht? Was versprechen Sie sich denn davon? Soweit ich das verstanden habe, hat der Direktor doch nicht, wie Sie schreiben, nach der Aussprache mit dem Stellvertreter ” die Sache auf sich beruhen lassen”, sondern das Labor auflösen lassen und eine schriftliche Unterlassungserklärung eingefordert und kann diese wohl auch vorlegen.
    Soweit mir bekannt ist, existiert am Andregymnasium übrigens gar kein Fotoklub.
    Meine Kinder, die das Andregymnasium besuchen, haben in den letzten Tagen einen wahren Spießrutenlauf bei Freunden und Bekannten durchgemacht. Das, was sie derzeit erleben, schadet ihnen sicher mehr, als die Vorlieben eines Lehrers, der ja inzwischen auch beurlaubt ist.
    Ich glaube, dass Sie den Kindern und uns Familien einen Bärendienst erweisen, wenn Sie weiter versuchen, um der Sensation willen ihre Schule und ihre Lehrer, einschließlich des sehr beliebten Schulleiters, zu demontieren. Den Kindern kann man wohl vermitteln, dass der Stellvertreter die Grenzen überschritten hat, aber wie soll man ihnen denn erklären, was ihr Direktor falsch gemacht haben soll?
    Ich wäre, trotz Ihrer verständlichen Suche nach Schlagzeilen, für ein gewisses Maß an Anstand und Fairness dankbar.
    Mit freundlichem Gruß
    S.O.

  • [...] Schulkonferenz des André-Gymnasiums schließt sich der … [...]

Leave a Reply

Sie müssen an angemeldet sein, um einen Kommentar an den Vorstand zu senden.