Archiv für 2002

Die Schulnetzplanung von Chemnitz ist gerettet!!

Mittwoch, Dezember 11th, 2002

11. Dezember 2002: Trotz kurzfristiger Vorbereitung durch nur wenige Schulen und trotz der Kälte haben sich doch viele Eltern und Kinder zur Lichterkette eingefunden. OB Dr. Peter Seifert hat sich vorige Woche telefonisch entschuldigt und die Protestbriefe wurden im Rathaus von Bürgermeister Berthold Brehm persönlich entgegengenommen. Der Bürgermeister versprach, alle Briefe zu lesen und sagte (sinngemäß - ich war zu dieser Zeit unten bei den Kindern), daß er auf eine vernünftige Entscheidung der Stadträte im Sinne der Kinder hofft.
Vielen Dank allen Beteiligten! Die Veranstaltung hat sich gelohnt:
Die Stadträte sind in der Abstimmung nicht der Vorlage der Stadtverwaltung gefolgt, sondern unsere Schulnetzplanung bleibt in der bisherigen Form erhalten! Hier wurde echtes Verantwortungsbewußtsein in einer schwierigen Zeit bewiesen.

Wie die es mit der Kosten der Schülerbeförderung weitergeht ist, ist noch nicht bekannt. Die CVAG muß ein Einsparungen durchführen, wer aber davon betroffen wird, wurde nicht festgelegt. Eine weitere Erhöhung nach der um bis über 90% in diesem Jahr dürfte wohl nur wenige Anhänger in unsrer nächsten Sitzung finden.
Die Veranstaltung findet im Regionalschulamt Chemnitz, Annaberger Str. 119 statt. Bitte Eingang über den Hof benutzen. Beginn: 18:00 Uhr.

WICHTIG!!! Lichterkette am 11. Dezember!

Sonntag, Dezember 1st, 2002

Die Teilnahme an der Lichterkette am 11. Dezember ist im Interesse aller Schulen! Falls die derzeitige Schulnetzplanung in Frage gestellt wird, können Schulen betroffen werden, die davon jetzt noch nichts ahnen. Erinnert sei hier an das Beispiel der Körner-GS. Diese Schule galt immer als sicher. Aber im November 1999 wurde der ER über Schließungspläne informiert und am 6 Januar 2000 die Schließung beschlossen.
Zur Lichterkette: Am 11 Dezember 2002 wird im Rathaus über die neuen Kürzungspläne und Schulschließungen abgestimmt.
Mehr Informationen über diese Veranstaltung finden Sie hier. Zusätzlich befinden sich an dieser Stelle weitere Informationen zu den Schließungsplänen sowie die Vorlage eines Protestbriefes.

Protestbrief der Eltern der GS Mittelbach

Sonntag, Dezember 1st, 2002

Die Eltern der GS Mittelbach haben einen Protestbrief veröffentlicht, der sich gegen die geplanten Schulschließungen wendet. Leider wurde in den Medien nicht in der erhofften Art und Weise auf diesen Brief eingegangen.
Die Eltern weisen besonders auf den Zusammenhang zwischen Schulschließungen und erhöhten Kosten für die Schülerbeförderung und Sanierungsbedarf an den übriggebliebenen Schulen hin. Zusätzlich wird auf die Nachteile und Gefahren hingewiesen, die durch nicht mehr zu Fuß zu erreichende Grundschulen entstehen.
Ein bissiger Kommentar rundet die Lektüre ab.

Protokoll der Sitzung der Arbeitsgruppen GS und MS

Donnerstag, November 28th, 2002

Die Arbeitsgruppen Grundschulen und Mittelschulen haben sich zusammengefunden und über die Sicherung unserer Schulen bei den jetzt kommenden schwachen Jahrgängen in den Mittelschule beraten.
Das Protokoll als PDF-Datei.

Gesetzesentwurf der CDU zum Schulgesetz

Mittwoch, November 13th, 2002

Auf dem ersten Blick aussehend wie das sprichwörtliche häßliche Entlein, mit etlichen Änderungen in einem kühlen Gesetzestext, offenbart sich der Vorschlag der CDU dem aufmerksamen Leser jedoch als bahnbrechender Fortschritt in der sächsischen Schulpolitik.
Hier die Presseerklärung des KER-C.
Wir hoffen, den eigentlichen Text bald nachliefern zu können.

11 Schulen in Gefahr!

Dienstag, November 12th, 2002

Vollkommen überraschend hat der Chemnitzer OB Dr. Peter Seifert die Vorschläge der Kürzungsstudie zu Schulschließungen komplett übernommen und als Beschlußvorlage dem Stadtrat unterbreitet.
Das würde, insoweit umgesetzt, den Schulkompromiß zwischen dem Rat der Stadt Chemnitz und den Eltern in Frage stellen. Wir hoffen, daß die Stadträte die Prioritäten richtig setzen und dabei der Bildungspolitik im Sinne der Kinder ausreichend Beachtung schenken.
Lesen Sie mehr dazu in der Presseerklärung des KER-C.

Protokoll zu Sitzung und Wahl des KER-C

Samstag, September 28th, 2002

18:09.02: Der Kreiselternrat Chemnitz trifft sich zur diesjährigen Wahlveranstaltung. Der Kreiselternrat informierte ebenfalls über die seit  Ende letzten Schuljahres stattgefundenen Entwicklungen und Aktivitäten. Durch die hohe Anzahl an Aktionen dauerte die Sitzung über 2 Stunden. Lesen Sie mehr im Protokoll. Die Wahl bestätigte im wesentlichen den bisherigen Vorstand, Veränderungen ergaben sich bei den Arbeitsgruppen. Besonders sei auf Martina Hähnel hingewiesen, die wir leider wegen  Auslaufen der Wählbarkeit verabschieden mußten. Ihr sei an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für die langjährigen Arbeit gedankt! Eine Auflistung des neugewählten KER-C finden Sie hier.

Ein besonderes Ereignis war die bewegende Dankrede für die Hochwasserhilfe des KER-C von Dr. Doerr von der gleichnamigen Firma in Dresden.

Hilfsaktion: Solidarität mit den vom Hochwasser betroffenen Gemeinden

Samstag, September 28th, 2002

August/September 2002: Wir bedanken uns ausdrücklich für die überwältigende Beteiligung an unserer Hilfsaktion! Insgesamt erbeiteten geschätzte 2.800 Helfer und erbrachten damit ca. 34.000 Arbeitsstunden.

Besonders erfreulich war das Dankschreiben, welches wir vom Regionalschulamt Dresden im Auftrag der sächsischen Staatskanzlei erhalten haben. Dieser Brief ist die Antwort auf unser Schreiben an den Ministerpräsidenten Goerg Milbradt vom 2.August und bezieht sich auf den Aufruf an die Stadt Chemnitz vom 2.August.

Einige Einsatzorte der Aktion waren:

Dresden (Link geht nicht mehr)
Weesenstein
Döbeln
Schlottwitz
Mühlbach

Volksbegehren “Zukunft braucht Schule”

Freitag, September 20th, 2002

Die positive Entscheidung des Sächsischen Verfassungsgerichtes hat den Weg frei gemacht für das Volksbegehren “Zukunft braucht Schule“. Beim zehnten Treffen der Schulinititiativen im Plenarsaal des Landtages am 10.August 2002 wurde daraufhin die Durchführung der Unterschriftensammlung zum Volksbegehren beschlossen.

Mit der Veröffentlichung im Sächsischen Amtsblatt am 19.September hat die Aktion nun offiziell begonnen. Derzeit befinden sich 220.000 Formulare im Druck. Um eine gesetzliche Wirksamkeit schon für das nächste Schuljahr zu erreichen, sollen nun so schnell wie möglich die benötigten 450.000 Unterschriften landesweit gesammelt werden.

Sobald die Formulare in Chemnitz eingetroffen sind, beginnt die Verteilung an die Schulen. Termine/Veranstaltungen hierzu werden auf der Website des KER-C veröffentlicht. Die einzelnen Schulen der Stadt sind gebeten, sich jetzt auf Verteilung, Sammlung und Rückgabe vorzubereiten.

Reform der Mittelschule - aber wie?

Mittwoch, September 18th, 2002

Der KER-C hat einen Gesprächsabend mit mehreren Kreiselternräten und einigen der erfahrendsten Schulleiter der Stadt Chemnitz angeregt.

Es ging uns dabei nicht darum, platte Schuldzuweisungen zu verteilen. Ebensowenig wollten wir eine nie dagewesene Mittelschulkonzeption als alleinseligmachendes Heilmittel präsentieren. Unser Ziel war die Suche nach Antwort auf zwei Fragen:

Was genau ist die Ursache für den dramatischen Abfall des Niveaus unserer Schulabgänger?

Was können bzw. müssen wir tun, um die Situation zu verbessern?

Das Gespräch entwickelte sich zu einer interessanten und teilweise sogar spannenden Diskussion. Unser Gedächtnisprotokoll versucht, den Verlauf dieses Abends aufzuzeichnen.